Ein Belastungs-ElektroKardioGramm ist die Registrierung der elektrischen Erregungsabläufe des Herzens unter vorgegebenen körperlichen Belastungen.
Dazu wird ein fast "normales" EKG registriert, während der Patient auf einem Fahrrad-Ergometer definierte körperliche Leistungen erbringt.
Die Registrierung, Auswertung und Archivierung einer solchen Ergometrie erfolgt bei uns computergestützt.
So sind Ihre aktuellen Ergometrie Ergebnisse an jedem Arbeitsplatz unseres praxisinternen Netzwerks abrufbar (übrigens genauso wie bei EKG, Lungenfunktionstest und Langzeit-Blutdruckmessung).

Das Belastungs-EKG dient vor allem zur Erkennung und Beobachtung von Beeinträchtigungen der Herzleistungsfähigkeit, wie sie zum Beispiel bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße oder des Herzmuskels vorkommen.

Bei allen Fragen rund um Belastungs-EKGs steht Ihnen unser Praxisteam zu Verfügung.