Hast Du Lust, in unserem Team mitzumachen?

  • MFA Ausbildung zum Beginn im Sommer 2018

  • Du willst einen Beruf mit vielseitigen Aufgaben,
    suchst interessante Herausforderungen,
    bist besonders freundlich und
    gerne für andere Menschen da?
    Dann mach´ die Ausbildung zur(m)
    Medizinischen Fachangestellten!
    (früher Arzthelfer/in)

     

  • Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

  • gerne per e-mail

     

    Die Landesärztekammer Hessen schreibt:
    "... Der Beruf der/des Medizinischen Fachangestellten bietet eine Menge Pluspunkte:
    Hohes Berufsimage, eigenverantwortliches Arbeiten, abwechslungsreiches Aufgabengebiet, langfristige Berufsperspektiven. Wichtige Voraussetzungen der Bewerberin/des Bewerbers sind persönliches Engagement, Leistungsbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein.
    Die Arbeit in der Praxis ist Teamarbeit. Deshalb sind Eigenschaften wie Flexibilität, rasche Auffassungsgabe und Zuverlässigkeit ebenfalls von Bedeutung. Auch sind Verschwiegenheit und persönliche Hygiene der Bewerberin/des Bewerbers notwendig.

    Eine wichtige Aufgabe der Medizinischen Fachangestellten liegt in der Vermittlung zwischen Arzt und Patienten. Die/Der Medizinische Fachangestellte ist erste Ansprechperson für die Patienten.
    Oft müssen Medikamente und Dosierungen erklärt oder Termine vereinbart werden. Voraussetzung ist hierbei unbedingt die Freude am Umgang mit anderen Menschen und die Bereitschaft, sich auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten einzustellen.

    Die Ausbildung hat zwei Schwerpunkte: Medizin und Verwaltung. Die/Der Medizinische Fachangestellte ist die "rechte Hand" des Arztes, sie/er assistiert bei Behandlungen. Dafür sind gute medizinische Kenntnisse notwendig.
    Sie/Er begleitet diagnostische und therapeutische Maßnahmen des Arztes, z. B. Handhabung verschiedener medizinischer Geräte und Apparaturen, Umgang mit wertvollen Seren und Impfstoffen, Laborarbeiten und Anlegen von Verbänden.
    Schließlich leistet sie/er Hilfe bei Notfällen. Zur kompetenten Unterstützung des Arztes sind außerdem Kenntnisse im medizinischen Fachvokabular notwendig.
    Zum Bereich Verwaltung gehört die Praxisverwaltung und das Praxismanagement sowie das Abrechnen der ärztlichen Leistungen mit gesetzlichen Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern..."
    (von www.laekh.de )